Buchvernissage «Gelebte Reformation»

05.10.2022 20:00 - 22:00
eins | Predigerkirche, Predigerplatz 1, 8001 Zürich, Lageplan
BESCHREIBUNG

Wann und was war «die» Reformation? Für Zürich kann sie als Zeitspanne vom Beginn der Tätigkeit Zwinglis als Leutpriester am Grossmünster 1519 bis zur Abschaffung der Messe 1525 definiert werden. Doch Zwingli fiel nicht vom Himmel und weder waren nach 1525 alle Fragen geklärt noch alle reformatorischen Ziele erreicht. Reformation ist mehr als eine theologische Kontroverse mit kriegerischen Konsequenzen. Reformation als langer Prozess gesellschaftlicher Veränderungen hat vielmehr das Leben und den Alltag der Menschen in der Frühen Neuzeit – der Zeit von rund 1500 bis 1800 – bestimmt und geprägt.

Die Historikerinnen und Historiker präsentieren anschaulich den aktuellen Forschungsstand zur Zürcher Reformation – vorwiegend aus
sozial-, kultur-, gender- und mediengeschichtlicher Sicht. Ihre innovativen Blickwinkel ermöglichen einen frischen und umfassenden Zugang zur Zürcher Reformation.

Mit Jacqueline Fehr • Stefan Grotefeld • Francisca Loetz • Wolfram Scheider-Lastin • Mitglieder der Chöre Tremolo und Seefelder Singstunde, Leitung Michael Bieler

Anschliessend Umtrunk mit Gelegenheit zum Buchkauf

© Theologischer Verlag Zürich
Diese Website verwendet Cookies und speichert unter Umständen persönliche Daten zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.